01522 - 21 80 011 und 01522 - 21 80 111



„DEMENSCH“ – CARTOONS VON PETER GAYMANN


Die Zeichnungen, in denen Peter Gaymann mit Witz und Scharfsinn die Situationskomik und Alltagsprobleme von Menschen aufs Korn nimmt, die in irgendeiner Weise vom Thema Demenz betroffen sind, helfen die gesellschaftliche Wahrnehmung von Demenz zu entkrampfen. Peter Gaymann schafft es damit, ein Tabu zu brechen und das oft gemiedene Thema Mensch & Demenz aus der Ecke zu holen – mitten in die Gesellschaft, wo es hingehört. Wir wollen eine Kultur fördern, die Demenz annimmt und sie nicht ausgrenzt. Humor stellt dafür eine wichtige Brücke dar. Die Bilder von Peter Gaymann sollen die Betrachter dazu ermutigen, sich mit der besonderen Situation von Demenzbetroffenen auseinanderzusetzen.
Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Ambulanter Hospizdienst


Viele Menschen wünschen sich, daheim zu sterben, ihre letzte Lebenszeit in der ihnen vertrauten Weise zu verbringen, im ihnen gewohnten Rhythmus, wenn möglich sogar in der häuslichen Umgebung. Durch den Ambulanten Hospizdienst tragen wir dazu bei, dass dies so oft wie möglich gelingt. Wir schenken etwas, das heutzutage leider rar geworden ist: Zeit.
Zeit für Gespräche,
Zeit zuzuhören,
Zeit für Fragen,
Zeit für Stille,
Zeit für Gebete,
Zeit beim Abschied nehmen.

Unsere engagierten ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unterstützen die Kranken und ihre Angehörigen in vielerlei Hinsicht: Zuhören, ohne auch verzweifelten Fragen auszuweichen Gemeinsames herausfinden, was zum Trost werden kann Sitzwachen zur stundenweisen Entlastung der Angehörigen Beistand in der Sterbestunde, falls dies gewünscht wird Begleitung auch im Pflegeheim.

Unsere Angebote und Hilfen für Erwachsene und ihre Familien:

  • Entlastung für die Familie im täglichen Leben (dass mehr Zeit und Kraft zur Verfügung stehen so lange, wie es erwünscht ist)
  • Umfassende Beratung
  • Vermittlung von Hilfsangeboten
  • Psychosoziale Betreuung der Kranken
  • Betreuung der Angehörigen
  • Gesprächspartner für alle Familienmitglieder
  • Trauerbegleitung

Unsere Dienste sind kostenfrei und an keine Mitgliedschaft gebunden.
Wir unterliegen selbstverständlich der Schweigepflicht.

Trauerkaffee


In regelmäßigen Abständen, ca. 6x im Jahr, findet im Heim der AWO in Amstetten ein Trauerkaffee statt…zur Begegnung…zum Austausch…zum Lachen, weinen, Reden…

Trauerwanderung


Durch das Gehen kommt etwas in uns in Bewegung.
Vielen Menschen fällt es leichter, im Gehen über ein schweres Thema zu sprechen. Die Natur lädt ein, auf andere Gedanken zu kommen und während wir spazieren, haben wir die Gelegenheit ins Gespräch miteinander zu kommen und sich mit Trauerbegleitern auszutauschen.
Kleine Impulse werden uns auf dem Weg begleiten.

Hospiz-Trauerausbildungen


Wir begleiten Sie in der Vortrauer und auch über den Tod hinaus mit verschiedenen Angeboten wie zum Bsp.: Einzeltrauerbegleitung, Trauergruppe, Trauerwandern oder Trauerkaffee.