01522 - 21 80 011 und 01522 - 21 80 111



Bärbel Arndt

1. Vorsitzende


Kirchstraße 15
89134 Blaustein - Bermaringen
Telefon: 07304 2376

Ute Maldoff

2. Vorsitzende


Kornblumenweg 10
89134 Blaustein - Bermaringen
Telefon: 07304 41969

Michaela Leibing

Einsatzleiterin


E-Mail



Mitarbeiter (Ehrenamt)


Wir sind ein Team aus Frauen und Männern aus verschiedenen Berufen und Lebensbereichen.
Wir kommen aus der Region und möchten die Menschen in unserer Heimat dabei unterstützen, ihre letzte Lebenszeit so zu verbringen wie sie oder ihre Angehörigen es sich wünschen. Umsorgt und wenn möglich in vertrauter Umgebung.

Wir haben alle eine Ausbildung als Hospizbegleiter nach Richtlinien des DHPV (Deutscher Hospiz-und Palliativ-Verband) und wurden sorgfältig auf unsere verantwortungsvolle Aufgabe vorbereitet.
Wir sind kein Ersatz für ambulante Pflegedienste oder Nachbarschaftshilfe.
Wir unterliegen selbstverständlich der Schweigepflicht.
Wir lehnen aktive Sterbehilfe ab.

Helfende Hände sind immer herzlich willkommen. Auch in Form von offenen Ohren und offenen Herzen. Wir freuen uns über jeden Menschen, der Zeit und Kraft schenkt, um anderen eine würdevolle letzte Lebenszeit zu ermöglichen.

 

 

Einsatzgebiet


Wo arbeiten wir?
Unser Einsatzgebiet ist die Ulmer Alb. Derzeit sind wir an folgenden 20 Orten im Einsatz:
Amstetten, Aufhausen, Bermaringen, Bollingen, Dornstadt, Ettlenschiess, Halzhausen, Hofstett-Emerbuch, Lonsee, Radelstetten, Reutti, Schalkstetten, Scharenstetten, Sinabronn, Stubersheim, Temmenhausen, Tomerdingen, Türkheim, Urspring, Westerstetten.

Karte ansehen

Außerdem die Samariterstifte in Geislingen und in Altenstadt, das Haus am Mühlbach in Bad Überkingen und die AWO Pflegeheime in Lonsee und Amstetten.

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Dann, wenn Sie wissen, dass ein Angehöriger eine unheilbare Erkrankung hat und Sie Fragen haben und Unterstützung wünschen.
Rufen Sie gerne frühzeitig an, um nachzufragen.
Das kann sehr unterschiedlich sein. Je nach den Bedürfnissen des Sterbenden und seines Umfeldes.
Von einmal die Woche eine Stunde bis zu täglichen Besuchen ist alles möglich. Über Tage, Wochen evtl. auch Monate hinaus.
Es wird versucht, dass möglichst immer derselbe Begleiter/in kommt. Jedoch, bei höherem Bedarf, auch 2 oder 3 Personen im Wechsel.
Nein. Diese Einsätze sind für Sie kostenlos.
Unsere Kosten werden über Spenden und die Krankenkassen finanziert.